Caterpillar Energy Solutions GmbH

Biogas als umweltfreundliche Energiequelle und Chance für mehr Artenvielfalt: Caterpillar Energy Solutions unterstützt die Aktionswoche #blühendesleben des Fachverband Biogas

Mannheim, 23.06.2020

Mit der Aktionswoche Artenvielfalt unter dem Motto #blühendesleben will der Fachverband Biogas auf das Potenzial der Biogasnutzung für die Energiebranche sowie den gleichzeitigen Schutz des Artenreichtums von Wildtieren und Insekten aufmerksam machen. Die Aktionswoche läuft vom 29. Juni bis zum 3. Juli 2020. Als Mitglied des Fachverband Biogas setzt sich Caterpillar Energy Solutions für eine nachhaltige und umweltschonende Energieversorgung ein und unterstützt Initiativen zum Schutz der Artenvielfalt.

Artenvielfalt und Landwirte gleichermaßen fördern

Biogas stellt eine ressourcenschonende und klimafreundliche Alternative zu fossilen Brennstoffen dar und wird durch die Vergärung von biologischen Materialien in Biogasanlagen gewonnen. In Biogasanlagen können nahezu alle Pflanzen verwendet und vergoren werden. Von klassischen Ackerkulturen können somit auch Beikräuter mit geerntet werden, wodurch bei sachgerechter Anwendung die Pflanzenschutzmittel reduziert werden können und sich die Böden somit schneller erholen. Auch das Grundwasser wird weniger belastet. Pflanzen und Kräuter, die nicht für die Lebens- oder Futtermittelproduktion geeignet sind, können in den Biogasanlagen ebenfalls verwertet werden.
Für zahlreiche Landwirte sind Biogasanlagen wichtige Einnahmequellen. Landwirte, die Wildpflanzen anbauen und in den Biogasanlagen verwerten möchten, erhalten bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Zuschüsse. Der Fachverband Biogas setzt sich dafür ein, dass die Politik Landwirte, die Wildpflanzen anbauen, auch finanziell unterstützt.

Positive Energie- und Treibhausgasbilanz von Biogas bei der Energieerzeugung

Mit Biogasanlagen kann aus einem Hektar Pflanzen vier bis sechsmal soviel Energie produziert werden wie für die Vergärung und den Anbau aufgewendet werden muss. Insbesondere die positive CO2-Bilanz von Biogasanlagen leistet einen deutlichen Beitrag zum Schutz des Klimas. So spart eine Standard Biogas-Anlage mit einer Leistung von 400 kW im Vergleich zu einem fossilen Kraftwerk der gleichen Größe rund 1.800 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Zusätzlich werden durch die Vergärung von Gülle in Biogasanlagen klimaschädliche Methanemissionen, die sonst bei der Lagerung in die Atmosphäre entweichen würden, verhindert.

Leichtere Bewirtschaftung durch Wildpflanzen-Anbau

Die heimischen Wildpflanzen und Kräuter unterstützen den Humusaufbau und machen die Böden fruchtbar. Dadurch bleiben den Landwirten viele Arbeitsschritte, wie ein regelmäßiges Düngen der Böden, erspart. Insbesondere auf kleinen und schwer erreichbaren Ackerflächen stellen die Wildpflanzen eine geeignete Alternative zu klassischen Ackerkulturen, wie dem Biogas-Mais, dar. Der Trockenmasseertrag von Wildpflanzen ist etwas niedriger als bei Mais. Kalkuliert man jedoch die Einsparungen bei der Arbeitszeit und den Betriebskosten für Diesel und Pflanzenschutzmittel hinzu, können die Mischungen wirtschaftlich mit den klassischen Gärsubstraten mithalten und unterstützen darüber hinaus die für die Landwirtschaft wichtige Artenvielfalt von Insekten. Durch ihre Robustheit trotzen die Wildpflanzenmischungen auch Wetterschwankungen, wie Starkregen oder Hagel, was die Bewirtschaftung für Landwirte ebenfalls lohnenswert macht. „Wenn die Pflanzen einmal ausgesät und gewachsen sind, muss ich diese nur einmal düngen, Pflanzenschutzmittel spritzen oder pflügen fällt als Arbeitsschritt komplett weg", so Landwirt Klaus Reichert. „Die Bewirtschaftung ist für mich deutlich leichter und gleichzeitig wird neuer Lebensraum für Insekten und andere Wildtiere geschaffen."

Das regenerative Speicherkraftwerk der Biogasanlage Rohlfs Biogas KG mit Flex-BHKW, Wärmespeicher und Gasspeicher. (Foto: Energethik Ingenieurgesellschaft mbH)

Energie ökonomisch und effizient erzeugen

Caterpillar Energy Solutions bietet unter seinen Produktmarken Cat und MWM speziell auf Biogas abgestimmte Gasmotoren, Komplettanlagen und Container für die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) an, die auch für den Flexbetrieb geeignet sind. Biogas stellt eine ressourcenschonende und klimafreundliche Alternative zu fossilen Brennstoffen dar und wird durch die Vergärung von biologischen Materialien in Biogasanlagen gewonnen. Die Cat und MWM Blockheizkraftwerke (KWK-Anlagen) ermöglichen eine ökonomische und effiziente Energieerzeugung. In einer technischen Anlage vor Ort wird die eingesetzte Energie in elektrische Energie und Nutzwärme umgewandelt. Die resultierende Abwärme kann dabei wieder direkt verwendet werden und geht nicht verloren. Blockheizkraftwerke, die Strom aus Biogas produzieren, verhindern die klimaschädigenden Emissionen, die von fossilen Energieträgern freigesetzt werden würden.

Pressekontakt

Aljoscha Kertesz
Manager Communications
T +49 6 21/3 84 - 87 48
E A00dB00-A5A7B9eA9A5B8aB99B69A3A9A2B93Ba7BcbA6

Frank Fuhrmann
Online Editor
Member of DPV / German Press Association
T +49 6 21/3 84 - 86 33
E A00dB00-A5A7B9eA9A5B8aB99B69A3A9A2B93Ba7BcbA6

Caterpillar Energy Solutions GmbH
Carl-Benz-Straße 1
D-68167 Mannheim
www.caterpillar-energy-solutions.de