Caterpillar Energy Solutions GmbH

Forschungsoffensive „reFuels“ denkt Kraftstoffe neu

Synthetische Kraftstoffe „reFuels": Caterpillar Energy Solutions erforscht in Partnerschaft mit dem KIT Karlsruhe den Einsatz von klimafreundlichen Biokraftstoff-Alternativen für Verbrennungsmotoren

Mannheim, 11.10.2018

Der CO2-Ausstoß durch den Einsatz von fossilen Kraftstoffen im Individual- und Lastverkehr trägt in hohem Maße zum Klimawandel bei. In dem zwischen der Landesregierung, dem KIT und der Industrie vereinbarten Projekt „reFuels - Kraftstoffe neu denken", sollen umweltfreundliche Alternativen zu fossilen Brennstoffen erforscht werden. Im Fokus des Projektes stehen die „reFuels", welche synthetisch aus regenerativen Quellen hergestellt werden können. Zusätzlich soll untersucht werden, wie sich die regenerativen Kraftstoffe auf den Schadstoffausstoß und auf die Funktion der Fahrzeuge sowie die einzelnen Komponenten auswirken. Der Einsatz von „reFuels" als Biokraftstoffe ist nicht nur ressourcenschonender für die Umwelt, er bedeutet auch auch einen großen Schritt für die zukünftige Erfüllung von Klimazielen.

„reFuels" aus biogenen Reststoffen gewinnen

Pilotanlage „bioliq" (Foto: © KIT 2018)

„reFuels" aus biogenen Reststoffen gewinnen

Synthetische Kraftstoffe können aus nachhaltig zugänglichen Rohstoffen, wie biogenen Reststoffen, gewonnen werden. Als biogene Reststoffe gelten beispielsweise organische Abfälle und Abwässer, sowie land- und forstwirtschaftliche Nebenprodukte, welche bei dem Verarbeitungsprozess von Biomasse entstehen.

Neben der Pilotanlage „bioliq", in welcher bereits hochwertige Kraftstoffe aus biogenen Roh- und Reststoffen gewonnen werden können, wird im Rahmen des Forschungsprojektes eine zweite Plattform für die Herstellung von „reFuels" konstruiert. In dem Anlagenverbund "Energie Lab 2.0" sollen zukünftig unterschiedliche Technologien zur Erzeugung und Nutzung elektrischer, thermischer und chemischer Energie verknüpft und verschiedene Kraftstoffkomponenten wie Dieselkraftstoffe oder Jetfuels produziert werden. 

Regenerative Energiequellen zum Vorteil nutzen

Neben dem wirtschaftlichen Standpunkt werden auch unter dem Aspekt der Energiewende und dem Klimaschutz synthetische Kraftstoffe aus regenerativen Energiequellen immer wichtiger.  

Caterpillar Energy Solutions bietet unter seiner Produktmarke MWM speziell auf Biogas abgestimmte Gasmotoren, Komplettanlagen und Container für die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) an. Biogas stellt eine ressourcenschonende und klimafreundliche Alternative zu fossilen Brennstoffen dar und wird durch die Vergärung von biologischen Materialien in Biogasanlagen gewonnen. Die MWM Blockheizkraftwerke (KWK-Anlagen) ermöglichen eine ökonomische und effiziente Energieerzeugung. In einer technischen Anlage vor Ort wird die eingesetzte Energie in elektrische Energie und Nutzwärme umgewandelt. Die resultierende Abwärme kann dabei wieder direkt verwendet werden und geht nicht verloren. Blockheizkraftwerke, die Strom aus Biogas produzieren, verhindern die klimaschädigenden Emissionen, die von fossilen Energieträgern freigesetzt werden würden.

Pressekontakt

Aljoscha Kertesz
Manager Communications
T +49 6 21/3 84 - 87 48
E A00aB00CB9-A9Bd5CeAbA4B5eC7B69A5A8A6C1A7CdA5

Frank Fuhrmann
Online Editor
Member of DPV / German Press Association
T +49 6 21/3 84 - 86 33
E: A00aB00CB9-A9Bd5CeAbA4B5eC7B69A5A8A6C1A7CdA5

Caterpillar Energy Solutions GmbH
Carl-Benz-Straße 1
D-68167 Mannheim
www.caterpillar-energy-solutions.de